Notizzettel

Wenn Sie bereits den Briefblock kennengelernt haben, wird Ihnen die Bedienung des Notizzettels einfach fallen. Die Vorgehensweise bei der Anlage neuer Notizen gleicht der neuer Briefe oder Rechnungen. Das heißt mit dem »+« in der Funktionsleiste legen Sie neue Notizen an, bzw. duplizieren Bestehende mit »++«.
Zu den einzelnen Feldern: Unter »Betreff« geben Sie bitte einen kurzen und aussagekräftigen Begriff an – worum geht es in dieser Notiz? Zum Beispiel: »Telefonat mit Jürgen«. »Firma« und »Name« werden wieder automatisch von der aktuellen Karteikarte übernommen und mit Hilfe von »Status«, »Priorität« und »fällig« können Sie die Notiz entsprechend einordnen. Hier stehen Ihnen auch wieder entsprechende Auswahllisten zur Seite. Handelt es sich also um einen Vorgang, der in Arbeit und dringend ist oder eine Notiz, die auf Eis liegt, aber irgendwann bearbeitet sein muss? Hier können Sie es einstellen. »Notizart« bietet eine weitere Einsortierungsmöglichkeit wie zum Beispiel »Idee« oder »Telefonnetz«. Wie in den übrigen Modulen können Sie Notizen auch gleich einem, bereits vorhandenen Projekt zuordnen. Zum Beispiel könnte es sich um eine wichtige Zusatzinfo zu einem bestimmten Projekt handeln. Schließlich finden Sie im unteren Bereich den nötigen Raum für die eigentlichen Informationen.