Projektmappe

Die Projektmappe ist der ideale Ort für Ihre Projekte, Arbeiten, Stundenzettel und Vorhaben. Hier können Sie Projekte in ihre einzelnen Etappen gliedern, Arbeitsstunden erfassen oder einzelne Arbeitsschritte notieren. Zur Anlage eines neuen Projekts gehen Sie wie auch in den anderen Modulen vor und klicken in der Funktionsleiste das »+« an. Einige Informationen wie die Id, Name, Firma, Datum und eine einmalige Projektnummer werden bereits vorgegeben. Sie können also mit dem Projekttitel fortfahren und optional können sie noch eine Notiz, welche das Projekt entsprechend beschreibt und einen Status eintragen.
Nachdem das Projekt nun als grober Rahmen steht, fügen wir einen ersten Arbeitsschritt, bzw. eine erste Etappe ein. Klicken Sie hierzu auf das kleine, gelbe »+« vor Datum. Nun erhalten Sie einen neuen Listeneintrag, das Datum wird wieder automatisch eingetragen (kann aber natürlich noch angepasst werden). Gehen wir mal davon aus, dass sie einen Arbeitsschritt festhalten möchten. Wählen Sie dazu in »Startzeit« zum Beispiel »10:00« als Beginn und in »Endzeit« »12:00« als Ende für ihre Arbeit. Nun wählen Sie in »Tätigkeit« entweder einen Vorschlag aus der Auswahlliste aus oder geben Sie einen Freitext ein. »Werte« kann an dieser Stelle einen Stundensatz oder auch einen Materialpreis enthalten. Wenn wir zunächst von zwei Arbeitsstunden ausgehen, setzen wir hier »60,00« als Stundensatz ein. Beim Verlassen des Feldes sehen Sie, dass einige Felder automatisch ausgefüllt werden; die Zeit- und Geldsummen werden sowohl für den Listeneintag, als auch für das gesamte Projekt automatisch berechnet. Jetzt könnten Sie optional noch folgende Angaben ergänzen:
»fertig«, das Feld mit den »0 %« dient der Einschätzung, wie weit der jeweilige Arbeitsschritt bereits vorangeschritten ist. Zum Beispiel »0 %« für noch nicht angefangen, »50 %« für zur Hälfte abgeschlossen oder »100 %« für erledigt. Die Einschätzung können Sie dabei nach Belieben vornehmen. Das lange Textfeld unter dem Datums- und Zeitblock dient der näheren Beschreibung ihres Eintrags, also zum Beispiel »Beratungsgespräch«. Diese Angaben werden Ihnen zum Beispiel später, bei vielen Einzeleinträgen in der liste helfen, den Überblick zu behalten. Rechts neben der Beschreibung schliessen sich noch zwei Felder für eine weitere Kostenposition und deren Preis an. Denkbar sind an dieser Stelle Material- oder Reisekosten, die zu ihrem Arbeitsaufwand noch hinzukommen. So können sie für jede Position zwischen Arbeit und Zusatzkosten differenzieren und können dennoch den Zusammenhang wahren.
Für weitere Einträge in der Liste können Sie nun die Arbeitsschritte wiederholen und beliebig viele, weitere Positionen erstellen. Am Fußende erhalten Sie nochmals die Zeit- und Geldsummen für das ganze Projekt.